> Zurück

Erstes 6-Punkte-Wochenende in der 1. Liga

Welte Remo 25.09.2019

Am Sonntagabend kurz vor 19 Uhr ist es soweit: Die erste Mannschaft von Unihockey Fricktal hat etwas geschafft, was ihnen in den drei 1.-Liga-Saisons zuvor nicht gelungen ist: Beide Spiele einer Doppelrunde nach 60 Minuten zu gewinnen und die Maximalausbeute von sechs Punkten einzuheimsen. Damit katapultiert sich die Mannschaft in der (kaum repräsentativen) Tabelle zumindest vorübergehend auf Platz vier.

Hornets als erster Gradmesser

Bereits bei der bekanntgabe des Spielplans war klar, dass die erste Doppelrunde zu Beginn der Saison wegweisend sein kann. Mit Moosseedorf und Frutigen traf man innert 24 Stunden auf zwei Gegner, die man schlagen muss, wenn man eine Chance auf die Playoffs haben will. Am Samstag gings zuerst gegen die Hornets aus Moosseedorf. Ein altbekannter Gegner, dem man stets auf Augenhöhe begegnet war. Dies sollte sich auch dieses Mal nicht ändern. Die Fricktaler starteten in der heimischen Ebnet in Frick nervös und die Hornets wussten das rigoros auszunutzen. Mit einem extrem hohen Pressing gelang im ersten Einsatz nach einem Ballgewinn bereits das 1:0. Nach und nach konnten sich die Fricktaler aber vom frühen Schock fangen und sich auch mehrfach beim überragend aufspielenden Jerome Feigenwinter im Tor bedanken, dass es zur Pause beim 1:0 blieb.

Im zweiten Drittel dasselbe Bild: Nach 15 Sekunden zappelte der Ball nach einem Ballverlust bereits wieder im Tor der Fricktaler – ein Weckruf. Das Heimteam war endgültig im Spiel angekommen und übernahm das Spieldiktat. Nach Toren von Nagel, R. Koch und Kämpf ging man mit einer 3:2-Führung ins letzte Drittel. Und dort bewies man mehr oder weniger, dass man aus den vergangenen drei Saisons doch etwas gelernt hat. Die Führung konnte verwaltet und der Vorsprung für einmal über die 60 Minuten gerettet werden. Mit dem 5:4-Sieg waren die ersten drei Punkte der Saison im Trockenen.

Verstärkung nötig

Nach dem ermüdenden Samstagsspiel wollte man gegen den vermeintlich schwächeren Gegner aus Frutigen das Punktekonto verdoppeln. Auch aufgrund zweier Verletzungen, die man am Samstag verkraften musste, kam da die Verstärkung aus Basel gerade recht. Vier Spieler von Basel Regio – zum Teil noch U21-Junioren – bildeten zusammen mit Dario Schütz, dem fixen Neuzugang aus Basel, die dritte Linie und sollen den bereits etwas müden Fricktalern unter die Arme greifen. Was folgte, war eine kurze Gala-Show. Die Basel-Fraktion zerlegte gleich im ersten Einsatz die Frutiger Defensive in ihre Einzelteile und traf bis zur 14. Minute noch zwei weitere Male. Pausenstand: 3:1.

Zu diesem Zeitpunkt war klar, dass auch die anderen Spieler noch eine Schippe drauflegen können und müssen. Doch das Gegenteil war der Fall. Die Fricktaler brachten im zweiten Abschnitt offensiv kaum etwas auf die Reihe und schenkten den Frutigern mit Eigenfehlern einen Konter nach dem anderen. So stand es bis zur 37. Minute plötzlich 3:4. Doch zum Glück aus Fricktaler Sicht waren die Basler Verstärkungsspieler in Skorerlaune. Nach dem forcieren auf zwei Linien und einem Doppelschlag vor der Pause gings mit einem 5:4 in den letzten Abschnitt.

Dort konnten die Fricktaler die Fehler zwar grösstenteils abstellen, doch nach dem Ausgleich der Frutiger war der Ausgang der Partie lange Zeit noch offen. Erst als Tim Kurth mit seinem dritten persönlichen Treffer kurz vor Schluss zum 7:5 traf, waren auch die letzten Zweifel beseitigt. Ein Spiel, aus dem man viele Lehren ziehen kann und muss. Doch was zählt, sind die sechs Punkte, die nun nach drei Spielen bereits auf dem Konto der Fricktaler stehen.

Weiter gehts für die Fricktaler am Sonntag, 29. September um 19 Uhr auswärts gegen den letztjährigen Gruppensieger, die Lions Konolfingen.

 

Unihockey Fricktal - Hornets R.Moosseedorf Worblental 5:4 (0:1, 3:1, 2:2)
Sporthalle Ebnet, Frick. 60 Zuschauer. SR Fonio/Leonetti.
Tore: 1. S. Oester (M. Steiner) 0:1. 21. M. Steiner 0:2. 27. A. Nagel (D. Freudemann) 1:2. 30. R. Koch (A. Itin) 2:2. 39. J. Kämpf 3:2. 47. D. Freudemann (A. Nagel) 4:2. 53. J. Hachen 4:3. 60. A. Itin (R. Koch) 5:3. 60. S. Flückiger (J. Willi) 5:4.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Unihockey Fricktal. 4mal 2 Minuten gegen Hornets R.Moosseedorf Worblental.

 

Unihockey Fricktal - UHT Tornados Frutigen 7:5 (3:1, 2:3, 2:1)
Sporthalle Ebnet, Frick. 64 Zuschauer. SR Cretton/Zuber.
Tore: 1. L. Chrétien (A. Richard) 1:0. 9. A. Richard (T. Kurth) 2:0. 14. T. Kurth 3:0. 15. F. Linder (D. Rösti) 3:1. 25. J. Furer (C. Grossen) 3:2. 28. T. Meer (M. Müller) 3:3. 37. D. Rösti (M. Müller) 3:4. 39. A. Richard 4:4. 39. L. Chrétien (A. Richard) 5:4. 47. C. Grossen (Y. Frei) 5:5. 56. T. Kurth (D. Schütz) 6:5. 59. T. Kurth (A. Richard) 7:5.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Unihockey Fricktal. 2mal 2 Minuten gegen UHT Tornados Frutigen.