> Zurück

Drei Punkte und eine Erkenntnis mitgenommen

Welte Remo 14.10.2019

In einem eminent wichtigen Spiel gegen die Waldenburg Eagles zeigt das Fanionteam zwar Nerven, holt sich am Ende aber verdient drei Punkte aus dem Oberbaselbiet nach Hause.  

Die Partie war zu Beginn ausgeglichen, das Tempo bescheiden. Es war kein Abtasten – die beiden Teams kennen sich aus diversen Testspielen und jüngst dem Cupspiel – sondern lediglich ein Kaltstart.

Den Fricktalern kam daher ein früher Penalty entgegen – ein Waldenburger Akteur verhinderte einen Konter mit einem zu hohen Stock – und wurde auch in Person von Tim Kurth souverän verwandelt. Es folgte eine Phase, in der die Fricktaler sich mit der Führung im Rücken wohl zu wohl fühlten – und prompt die Quittung bekamen. Als das Heimteam nach einem Doppelschlag im Powerplay gar die Möglichkeit hatte, auf 3:1 zu erhöhen, schien das Momentum definitiv auf Waldenburgs Seite. Doch Kurth entwischte in Unterzahl und konnte für seine Farben ausgleichen. Nach überstandener Strafe kams noch besser – Itin und Steinhauser sorgten für das 4:2 nach dem ersten Drittel. Der Vorsprung konnte jedoch nicht über das schwache Drittel der Fricktaler hinwegtäuschen. 

Auch im zweiten Drittel kam man kaum in die Gänge, stand defensiv nicht immer sehr stilsicher und musste den Waldenburgern mehr Spielanteile eingestehen, als man wollte. Trotzdem folgte auf den 3:4-Anschlusstreffer des Heimteams die passende Antwort mit einem Doppelschlag – 6:3 stand es nach 40 Minuten für die Fricktaler. 

Und als Richard kurz nach Wiederanpfiff gar auf 7:3 erhöhte, fühlten sich die Gäste wieder etwas zu wohl. Wie schon gegen Reinach kassierte man plötzlich Gegentor um Gegentor und musste trotz komfortabler Führung noch kurz um die drei Punkte zittern. Doch am Ende brachte man den Vorsprung über die Zeit und sicherte sich den Sieg.

Damit stehen die Fricktaler mit neun Punkten neu auf dem siebten Tabellenrang.  Am kommenden Sonntag, 20. Oktober um 17 Uhr trifft das Fanionteam in der heimischen Halle Matte in Magden auf den neuen Leader, die Bern Capitals. Im Vorjahr holte man sich zu Hause überraschend den Sieg nach Penaltyschiessen, für einen erneuten Punktgewinn braucht es eine ähnlich perfekte Leistung wie vergangene Saison.      

 

SV Waldenburg Eagles - Unihockey Fricktal 8:9 (2:4, 1:2, 5:3)

3-Fachhalle, Oberdorf BL. 102 Zuschauer. SR Leuenberger/Müller.

Tore: 5. T. Kurth 0:1. 10. D. Mucha (D. Infanger) 1:1. 12. S. Werthmüller (E. Tambini) 2:1. 15. T. Kurth (O. Steinhauser) 2:2. 17. A. Itin (R. Welte) 2:3. 19. O. Steinhauser (L. Chrétien) 2:4. 29. D. Mucha (J. Wenger) 3:4. 36. O. Steinhauser (A. Richard) 3:5. 37. L. Herzog 3:6. 41. A. Richard 3:7. 46. D. Mucha (B. Arm) 4:7. 46. E. Tambini 5:7. 48. L. Chrétien (A. Richard) 5:8. 50. D. Mucha (D. Infanger) 6:8. 50. D. Mucha (K. Frei) 7:8. 56. R. Koch (L. Chrétien) 7:9. 59. B. Arm (D. Mucha) 8:9.

Strafen: keine Strafen. 4mal 2 Minuten gegen Unihockey Fricktal.