> Zurück

Heimrunde Herren KF Stein

Fasler Tobias 09.10.2016

Yetis Hildisrieden - Unihockey Fricktal III 5:3 (2:2)

Die neue Saison begann mit dem Spiel gegen die Yetis aus Hildisrieden. Im ersten Spiel der Yetis an diesem Tag haben sie ihre Ambitionen auf die Spitzenplätze der Tabelle gegen Hägendorf Rickenbach deutlich unter Beweis gestellt, die Fricktaler waren gewarnt!

Mit diversen Absenzen waren die Steiner bis auf 6 Feldspieler dezimiert, da auch Captain Roland Zellweger krank wurde und kurzfristig absagen musste, übernahm stellvertretend Fabian Jordi die Captainbinde.

Das Spiel begann wie es zu erwarten war, die Yetis drückten nach Anpfiff sofort aufs Gaspedal, nach kurzer Zeit konnten sie auch schon den Führungstreffer bejubeln. Die Fricktaler waren trotzdem wenig beeindruckt und konnten schnell per Buebetrickli ausgleichen. So entwickelte sich im ersten Durchgang ein offener Schlagabtausch, so dass jedes Team noch einen Treffer gutschreiben konnte zum Halbzeitstand von 2:2. Nach der Pause waren es aber wieder die Yetis, die das Spieldiktat in die Hand nahmen. Schöne und schnelle Kombinationen der Gäste liessen die Fricktaler langsam müde werden und so fand bis zur 35 min. der Ball noch 3 Mal den Weg ins Steiner Gehäuse. Dank eines stark aufspielenden Christian Boss im Fricktaler Tor waren es nicht noch mehr Gegentreffer geworden.
Die Fricktaler waren sehr bemüht, dass Resultat noch zu korrigieren. Dank Fabian Jordi, der in der 37 min. einen Abpraller zum 3:5 verwerten konnte, kam noch einmal die Hoffnung beim Heimteam auf. Leider spielte der Gegner die Zeit geschickt runter und liess Gegner und Ball gekonnt laufen. So endete die Partie mit 5:3 zugunsten der Yetis welche somit verdient 4 Punkte aus dieser Runde holten.

Unihockey Fricktal III - STV Niedergösgen  10:5 (2:3)

Vor zahlreich erschienenen Zuschauer wollten die Fricktaler unbedingt eine Reaktion zeigen. Zu Beginn der Partie missling dies dem Heimteam komplett, 0:3 zeigte die Anzeigetafel nach 10 Spielminuten an. Der erste Treffer nach einer viertel Stunde der Steiner durch die Formation Mathis, Hohler und Monnet löste den Knoten. Kurz vor Ablauf der ersten Halbzeit konnte man noch den Anschlusstreffer bejubeln.

Nach der Pause kam der Fricktalexpress doch noch ins Rollen, innert 5 Minuten konnten die Steiner das Resultat vom 2:3 in ein 5:3 umwandeln. Die Euphorie über die erstmalige Führung der Fricktaler wurde aber schnell wieder gebremst, der Gegner schoss innert einer Zeigerumdrehung 2 Treffer und glich das Spielgeschehen prompt wieder aus. Jetzt war das Heimteam definitiv bedient, zu viele Tore kassierte man an diesem Tag schon durch unkonzentrierte Aktionen. Der neuerliche Dämpfer konnte die Fricktaler endlich wachrütteln und man spielte plötzlich mit der nötigen Ruhe und abgeklärt nach vorne, so vielen auch die Tore. Beim Stand von 7:5 zugunsten des Heimteams, verwertete Captain Fabian Jordi auf seine gewohnt elegante und sichere Art einen Penalty und erhöhte das Score auf 8:5. Der Gegner aus Niedergösgen setze nun alles auf eine Karte und ersetzte den Torhüter durch einen zusätzlichen Feldspieler, dies aber ohne Erfolg. Die Fricktaler gaben das Spiel nicht mehr aus der Hand, abgeklärt und ruhig spielte man die Partie zu Ende und Torhüter Herzog parierte alle Versuche des Gegners. Der 10. und letzte Treffer erzielte Fasler ins verlassene Tor. Dieser Treffer hatte eine Runde Freibier fürs ganze Team zur Folge. So konnte man doch noch 2 verdiente Punkte bejubeln und einigermassen von einem geglückten Auftakt sprechen.

Dank diesen 2 Zählern lebt der Mythos des Herren KF Stein weiter: Das Team ist noch nie ohne Punkte von einer Runde nach Hause gekommen!!  

Es spielten: Christian Boss (Torhüter), Fabian Herzog (Torhüter), Fabian Jordi (Captain) (3 Tore/ 4 Assist), David Kümin (3/2), Tobias Fasler (4/2), Benjamin Hohler (0/1), Kai Monnet (1/0) und Marco Mathis (2/0).