> Zurück

Pflichtsieg nach anfänglichen Schwierigkeiten

Salzmann Stefan 14.08.2017

Unihockey Fricktal gewinnt und fordert nun das NLA-Team aus Malans

Im letzten Spielabschnitt kam die Angriffsmaschinerie der Fricktaler doch noch in Schwung. Gerade noch rechtzeitig, denn bis dahin war das Cupduell gegen den Drittligisten aus Yverdon eine zähe Angelegenheit gewesen. Trotzdem gewannen die Fricktaler das Spiel schliesslich mit 5:3.

Von Beginn weg stellte der unterklassige Gastgeber die Fricktaler vor Probleme. Besonders in den Zweikämpfen waren die Spieler aus Yverdon bissiger. Und dies, obwohl das Fricktaler Trainergespann in der Matchvorbereitung explizit darauf hingewiesen hatte, auch in Sachen Einsatzbereitschaft und Wille Vollgas zu geben. So entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in welchem die Fricktaler zwar die technisch feinere Klinge führten, Yverdon aber aufopferungsvoll verteidigte und sich in der Offensive effizient zeigte.

Zwei individuelle Fehler führten zur überraschenden Zweitoreführung für den Aussenseiter. Wichtig aus Sicht der Fricktaler war der postwendende Anschlusstreffer kurz vor Ende des ersten Spielabschnitts. Getroffen hatte Stäuble - er wurde von Stürmerkollege Plozza ideal freigespielt.

Undiszipliniertheiten führen zu Gegentoren

Deutlich verbessert zeigten sich die Fricktaler im zweiten Drittel. In der Offensive agierte das Team geduldiger und liess Ball und Gegner laufen – in der Defensive arbeitete man konsequenter und liess den Gegner nur noch selten zu gefährlichen Abschlüssen kommen. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich leisteten sich die Fricktaler bereits die zweite Undiszipliniertheit in diesem Spiel, welche zu einer Zeitstrafe führte und von Yverdon wiederum eiskalt ausgenutzt wurde.

Im letzten Drittel war dann der Widerstand des Aussenseiters gebrochen. Der 4:3-Führungstreffer, Itin hatte noch vor der Pause wiederum zum Ausgleich getroffen, beruhigte die Nerven der Fricktaler und liess sie das Spiel nun vollends dominieren. Das schnelle fünfte Tor trug das seine dazu bei und obwohl Yverdon nochmals alles versuchte, brachten die Fricktaler den Zweitorevorsprung sicher über die Zeit.

Unter dem Strich zeigten die Fricktaler an diesem Sonntagnachmittag eine durchzogene Leistung, verdient sich nun aber das Cuphighlight gegen den Vize-Schweizermeister Alligator Malans. Dieser Unihockeyleckerbissen findet am Sonntag, 17. September, um 16 Uhr in Magden statt.