> Zurück

Wechselbad der Gefühle

Tobias Fasler 31.10.2015
3. Meisterschaftsrunde Windisch, Junioren C Regional Gruppe 12
 
 Team Aarau I : Unihockey Fricktal II 9:6 (4:1)
Der Start der Partie missling den Fricktalern komplett, nach gerade mal rekordverdächtigen 14 Sekunden Spiezeit stand es 2:0 für die Aarauer. Die Partie verlief auch nach der kalten Dusche nicht besser, bis zur 18. Spielminute verdoppelte Aarau den Vorsprung auf 4:0. Der erste Treffer zum 4:1 der Fricktaler Sekunden vor der Sirene war lediglich Resultatkosmetik.
Nach dem Pausentee und einem Weckruf der Trainer zeigten die Jungs eine Reaktion. Aarau kam glücklich durch ein Dusel-Tor zur 5:1 Führung, was die Fricktaler aber scheinbar nicht beindruckte. Sie kämpften weiter und glichen das Spielgeschehen bis zur 30 Minute wieder aus, 5:5 lautete das Zwischenresultat.
Danach war die Entschlossenheit leider wie weggeblasen, die Aarauer zogen durch unnötige Fehler der Steiner wieder 3 Tore davon.
Die vielen Fehler der Fricktaler machten in diesem Spiel den Unterschied zugunsten des Gegners aus. Aarau gewann glücklich gege ein schwaches Fricktal, das leider nur 10 Minuten richtig im Spiel war, schlussendlich mit 9:6.
 
UHC Lenzburg : Unihockey Fricktal II 3:12 (1:6)
 Die Trainer verlangten nach dem schwachen ersten Spiel eine deutliche Leistungssteigerung von jedem einzelnen. Nach dem intensiven Vorbereiten auf das zweite Spiel und dem Teamgespräch vor dem Match erarbeiteten sich die Fricktaler bis zur 10. Minute eine 3:0 Führung. Bis kurz vor der Pause erhöhte Fricktal sehenswert auf 6:0, ehe Sekunden vor dem Pausenpfiff ein kleiner Aussetzer in der Verteidigung der erste Treffer für die Lenzburger ermöglichte.
Nach der Pause drehten die Lenzburger kurz auf, wieder erwischten die Fricktaler eine kurze Schwächephase, 3:6 lautete der Zwischenstand. Lenzburg nahm darauf sofort das Time-Out, dies kam den Fricktalern gerade recht. Das Fricktaler Trainertrio nutzte die kurze Pause um die Spieler nochmals zu motivieren, und dies sollte vorzüglich gelingen.
Der Gegner kam in den verbleibenden 10 Minuten nicht mehr zum Abschluss und die Junioren erhöhten mit sehenswerten und wunderschönen Toren zum Endstand von 12:3.
 
So nehmen die Fricktaler von der 3. Meisterschaftsrunde zwei Punkte mit nach Hause, mit einer engagierteren Leistung wär aber auch im ersten Spiel des Tages mehr möglich gewesen. Dank dem Sieg bleiben die Fricktaler aber weiterhin im Rennen um die ''Playoff-Plätze".
 
Für die Fricktaler im Einsatz: Cyrill Lützelschwab (Torhüter), Flavio Giglio (3 Tore/ 1 Assist), Elia Oggenfuss (Captain, 0/3), Stefan Kläusler (0/0), Nathan Socher (1/0), Janis Tögel (1/1), Tim Ebert (1/1), Bastian Hugentobler (7/2), Fabian Schüpbach (5/2), Remo Beck (0/2)
 
Abwesend: Yanis Bötschi (Torhüter), Manuel Zanzerl