Unihockey Fricktal

Herren 1 (2. Liga GF)

Kontakt

Name (vollständig) E-Mail Verein Telefon Mobil
Hänny Raffael raffael.haenny@unihockeyfricktal.ch 079 801 28 67
Ziltener Noah noah.ziltener@unihockeyfricktal.ch 076 683 42 34

Training

Wochentag von bis Ort
Mittwoch 20:00 22:00 Magden, Halle Matte
Donnerstag 20:00 22:00 Kaiseraugst, Liebrüti

Kader

Trainer

Name Jahrgang
Hänny Raffael 1991

Torhüter

Nr.  Name  Jahrgang  Persönlicher Sponsor
47 Feigenwinter Jérôme 1996 LKK Planung GmbH
84 Kalle Laitinen 2001  

  Feldspieler

Nr. Name Jahrgang Persönlicher Sponsor
       
25 Dürig Roman 2000  !mmohelp
       
75 Gregor Fekete 2004  
22 Hänny Raffael 1991 HR Baumanagement
7 Hugentobler Bastian 2003 Physiotherapie, Salome Lengacher
15 Itin Adrian 1997 Itin & Hoch
       
18 Koch Andreas 1997 Achermann Unterlagsböden GmbH
8 Koch Robin 1997 Enzler Reinigungen AG
59 Lütold Adrian 2000  
29 Lütold Daniel 1993  
31 Lütold Lukas 1995  
42 Maurer Kenny 1999 codin gmbh - Informatik - einfach, persönlich, flexibel
34 Müller Timon 2001  Arbos Gartenbau AG
82 Richard Alex 1997 F.L. CNC Mechanik GmbH
12 Schütz Dario 1997 Hufbeschlag Christian Schütz
80 Wenger Jan 1994  Grosi und Grosspapi
44 Suter David 1999  
23 Welte Remo 1995  
4 Winter Gregory 2005  
33 Wirth Dino 2004 Recher Landmaschinen GmbH
3 Welte Stefan 1992 ecolution engineering GmbH

 

Beiträge

Herren 1 gewinnt gegen Mutschellen
, Welte Remo
Die erste Mannschaft von Unihockey Fricktal hat in Magden mit 5:4 gegen den UHC Mutschellen gewonnen. Am kommenden Wochenende folgt das nächste Derby gegen UAU.
Erste Mannschaft festigt zweiten Tabellenplatz
, Welte Remo
Die erste Mannschaft von Unihockey Fricktal gewinnt auswärts bei den Racoons Herzogenbuchsee mit 7:2 und steht damit drei Runden vor Schluss auf Tabellenrang zwei.
Herren 1 muss sich im Spitzenkampf Burgdorf geschlagen geben
, Welte Remo
Die erste Mannschaft von Unihockey Fricktal verliert das Spitzenspiel in Magden vor toller Kulisse mit 3:6. Erst drei Minuten vor Schluss erzielte Burgdorf das entscheidende 3:4-Führungstor. Die Fricktaler zeigten sich vor allem in der Offensive erschreckend harmlos.

Weitere Einträge